.
FSRK

Gebührenfreiheit

Die Kämpfe der Studierenden, der Hochschulen und der Hamburger Bevölkerung für die Gebührenfreiheit des Studiums sind weit gediehen. Wir dokumentieren in diesem Kapitel der Homepage die Flugblätter, Aufrufe, Presseerklärungen, Stellungnahmen, Redebeiträge und Unterschriftensammlungen mit denen in Demonstrationen, Urabstimmungen und Boykotten der Studiengebühren die Aufklärung gelungen ist.

Drei von vier Studiengebührenmodellen mußten bereits wieder abgeschafft werden: die sogenannten Langzeitstudiengebühren, die allgemeinen Studiengebühren und die sogenannten nachgelagerten Studiengebühren. Noch wird an Hamburgs Hochschulen jedes Semester ein Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 50 Euro je Student erhoben, auch dies sind allgemeine Studiengebühren, die 2006 als Türöffner eingeführt wurden.


Die Abschaffung der sogenannten nachgelagerten Studiengebühren (2008-2012)

Bündnis-Aufruf zur Demonstration am 25.08.2010:
Gebührenfreie Bildung und eine erfreuliche Zukunft für alle!
html

Fachschaftsrätekonferenz

Rede der FSRK am 13.05.2011:
Rede von Till Petersen (FSRK) bei der Festveranstaltung am 13. Mai 2011 zum 100. Jahrestag des Hauptgebäudes sowie zur Benennung zweier Hörsäle nach Prof. A. Mendelsohn Bartholdy und Prof. E. Heimann. html

FSRK am 22.08.2010:
Unversöhnbar: Demokratisches Engagement und Studiengebühren! html

FSRK am 18.08.2010:
An jedem Wendepunkt hat man die Wahl - Die Alternative zum Desaster sind echte Fortschritte html

FSRK am 30.07.2010:
Der Senat ist am Ende, die Studiengebühren sind es auch
html

FSRK Pressemitteilung am 21.07.2010:
Evaluation des Hamburgischen Hochschulgesetzes - Studierende fordern Abschaffung aller Studiengebühren
html

FSRK am 24.04.2010:
Was haben Studiengebühren mit Atomkraft zu tun? html

FSRK am 01.02.2010:
Ordnungspolitik ist ein schwarzes Thema. html

FSRK am 16.11.2009:
Aufruf zur studentischen Vollversammlung
Gebührenfreie Bildung für eine erfreuliche Entwicklung für alle
html

FSRK am 26.10.2009:
Verbesserung der Studienbedingungen gelingt nur durch Emanzipation html

FSRK am 06.10.2009:
Wer will eigentlich noch Studiengebühren? html

http://www.gebuehrenfreiheit.de/Plakat.jpg

FSRK-Demoaufruf vom 17.11.2008:
Bildung? Das ist der Gipfel! Gebührenfreiheit und Geschichtsbewußtsein für kritische Bildung html

FSR-Erziehungswissenschaft vom 14.10.2008:
Film von der Erstsemesterbegrüßung html

FSRK am 14.10.2008:
Normative Biederkeit hat eine prinzipielle Alternative: Emanzipation! html

FSRK am 08.10.2008:
Hessen, Österreich, Hamburg? Wie geht’s weiter mit den Studiengebühren? html,

FSRK-Demoaufruf vom 10.09.2008:
Befreiung statt Beschwichtigung - für eine bildungspolitische Wende Schwarz-Grün behindert den notwendigen Fortschritt im Bildungssystem. html,

FSRK am 31.08.2008:
Gebührenfreiheit: Ein Beitrag zu einem besseren Leben für alle - Der Kampf geht in die nächste Runde html,
Das geplante Gebührengesetz ist eine Verschlechterung html,

FSRK am 27.07.2008:
Alles Lüge. Die Wahrheit über „nachgelagerte“ Studiengebühren à la Schwarz-Grün html,

FSRK Demo-Aufruf zur Demo am 15.07.2008:
„Trotz Schwarz-Grün und alledem: Gebührenfreiheit!“ html,

FSRK Zeitung vom 22.06.2008:
Aufruf zum Mißbrauch der Universität html,
Bildungsprivatisierung um jeden Preis html,
Studiengebühren abschaffen: Ganz statt gar nicht! html,
Aufruf zum Boykott im Sommersemester 2008 html,

FSRK am 05.06.2008:
Studiengebühren ganz statt gar nicht abschaffen! html,

FSRK am 13.05.2008:
Arbeitsprogramm der FSRK im SoSe 2008 und WiSe 2008/2009 html,

FSRK am 10.04.2008:
Auch nachgelagerte Studiengebühren sind rechts html,

Verfaßte Studierendenschaft

Resolution der studentischen Versammlung an der Universität Hamburg am 14.06.2012:
Für die bedarfsgerechte Finanzierung einer entwicklungsorientierten Wissenschaft html, pdf

Resolution der studentischen Versammlung an der Universität Hamburg am 23.05.2012:
Für eine konsequente Studienreform html, pdf,

Studierendenparlament am 21.01.2012:
„Abschaffung der Studiengebühren - den Erfolg der Bewegung konsequent zu Ende führen!“
html,

Auruf der Hamburger ASten und Hochschulen vom 31.05.2011:
Sternmarsch für die Zukunft:
Aufbau statt Abbruch der Hamburger Hochschulen!

html,

Resolution der Vollversammlung am 13.04.2011:
"Für Gebührenfreiheit sofort!" html,

AG Demovorbereitung der Vollversammlung vom 11.11.2010 am 06.12.2010:
Aufruf zur Demonstration "Bildung und Kultur für alle - Geld ist genug da!" html, pdf,

Vollversammlung am 11.11.2010:
Für sozialen Fortschritt und kulturelle Entwicklungsmöglichkeiten für alle statt Konsolidierung der Standortpolitik
html,

Universität

Gruppenübergreifende uniweite Vollversammlung am 24.10.2011:
Resolution: Kampf um die Zukunft? – Kampf für die Zukunft! html,

Gruppenübergreifenden Vollversammmlung am 30.06.2011:
Resolution
html,

Auruf der Hamburger ASten und Hochschulen vom 31.05.2011:
Sternmarsch für die Zukunft:
Aufbau statt Abbruch der Hamburger Hochschulen!

html,

Beschluß des Akademischen Senats (AS) am 12.05.2011:
Anforderungen der Universität an den neuen Senat
html,


Die Boykotte der allgemeinen Studiengebühren (2007-2008)

FSRK-Semesteranfangszeitung vom 30.03.2008:
Verbesserungen gelingen durch kritisches Engagement html
Studiengebühren können nun abgeschafft werden html
Hoch die Schranken: befreiend lernen statt ängstlich pauken. html

FSRK Exposé an alle Bürgerschaftsabgeordneten vom 13.03.2008:
Gebührenfreie Bildung und eine erfreuliche Zukunft für alle html,

FSRK am 15.01.2008:
Gegen die Exmatrikulation der Kritik! Für einen progressiven Wandel in Bildung und Gesellschaft! Für eine gebührenfreie Bildung! html,

FSRK am 19.12.2007:
Die Springerpresse und die Studierendenbewegung. html,

FSRK Pressemitteilung am 16.12.2007:
Die Gebühren sind gescheitert! html,

FSRK am 10.12.2007:
Embedded AStA html,

FSRK am 28.11.2007:
Wer hat hier ein Privileg? html,

FSRK am 19.11.2007:
Boykott befreit html,

FSRK am 16.10.2007:
Konkurrenz hat eine prinzipielle Alternative html,

FSRK am 13.10.2007:
Aufbruch statt Aufräumen html,

FSRK am 29.09.2007:
Studiengebührenboykott in Hamburg - ein Beitrag zu einem besseren Studium html
0. Editorial html
1. Studiengebühren und das neoliberale Gesamtpaket html
2. Studiengebühren und der „Konkurrenzvorteil“ html
3. Studiengebühren und die Zinsen html
4. Studiengebühren und die bessere Verschlechterung der Studienbedingungen html
5. Studiengebühren und Demokratie html
6. Gebührenboykott in Hamburg – ein Beitrag zu einem besseren Studium html

FSRK am 29.05.2007:
Bankenermächtigung html,

FSRK am 02.04.2007:
Für eine uniweite Vollversammlung zum Boykott der allgemeinen Studiengebühren html,

FSRK am 09.03.2007:
Hamburg als politische Kategorie html,

FSRK am 18.02.2007:
Mit Gebühr’n und Zinsen - Geht Freiheit in die Binsen html,

FSRK am 10.01.2007:
Diskussion zum Boykott 1970 - Opposition ist Motivation html, video

FSRK am 18.12.2006:
Mächtige „Volkspartei“ ? html,

FSRK am 13.12.2006:
Stellvertreterpolitik par excellence html,

FSRK am 09.11.2006:
Unterschriftenliste: Für eine uniweite Vollversammlung zu STiNE und dem Boykott der allgemeinen Studiengebühren html,

FSRK am 06.11.2006:
Aufruf zur uniweiten Vollversammlung zu „STiNE“ und dem Boykott der allgemeinen Studiengebühren html,


Die Verwaltungsgebührenboykotte (2006-2007)

FSRK am 04.07.2006:
Auftakt zum zweiten Gebührenboykott html,

FSRK Pressemitteilung vom 16.06.2006
Uniweite Vollversammlung beschließt Gebührenboykott
Der Wissenschaftsausschuß wird eingeladen mit den Studierenden zu diskutieren html

FSRK dokumentiert - Beschluß der Studentischen Vollversammlung am 15.06.2006:
Studiengebühren sind inakzeptabel
Für die Fortführung des Verwaltungsgebührenboykotts html

FSRK am 12.06.2006:
Vollversammlung am Donnerstag um 12 Uhr im Audimax html,

FSRK Unterschriftenliste vom 22.05.2006:
Für eine uniweite Vollversammlung gegen Studiengebühren html,

FSRK am 16.05.2006:
Wem und wofür nützen Studiengebühren?
Eine Veranstaltung der FSRK mit IG-Metall und Nordmetall
html,

FSRK Broschüre zum 15.05.2006:
Wortbeiträge zum „Studienfinanzierungsgesetz“ aus der öffentlichen Anhörung des Wissenschaftsausschusses der Bürgerschaft html,
— Thomas Gniffke, Fachschaftsrat Physik html,
— Eike Schwede, Landesjugendring Hamburg html,
— Christian Höft, AStA der Uni Hamburg html,
— Thorsten Hönisch, AStA-Referent für Hochschulpolitik, Recht und Soziales html,
— Olaf Walther, studentisches Mitglied im Akademischen Senat der Uni Hamburg html,
— Christian Sauerbeck, Fachschaftsrat Sinologie html,
— Niels Kreller, Fachschaftsrätekonferenz html,
— Jochen Rasch, Haushaltsausschuß des AS der Uni Hamburg html,
— Joachim Schaller, Rechtsanwalt der Verfassten Studierendenschaft der Uni Hamburg html,
— Alexandra Jäger, Fachschaftsrat Geschichte html,
— Till Petersen, Fachschaftsrätekonferenz html,
— Roland Willner, Politikwissenschaft und Journalistik, Uni Hamburg html,
— N.N., Studentin der Hochschule für Bildende Künste html,
— Golnar Sepehrnia, studentisches Mitglied im Akademischen Senat der Uni Hamburg html,
— Luise Albers, Fachschaftsrat Theologie html
— Wolfgang Beuß (CDU), Vorsitzender des Wissenschaftsausschusses html
— Bildung und Humanität (Eine ungehaltene Rede, von Olaf Walther) html

FSRK am 04.05.2006:
Für ein bundeseinheitliches Studienfinanzierungsmodell html,

FSRK Beitrag zur Expertenanhörung am 03.05.2006:
Die Notwendigkeit der Gebührenfreiheit html,

FSRK am 30.03.2006:
Für eine Renaissance der Solidarität.
547 Teilnehmer am Boykott beispielgebend für offensiven Kampf für die Gebührenfreiheit
html,

FSRK am 15.03.2006:
Spaßkultur html,

FSRK am 15.03.2006:
Zentrum gegen Studierende?
Warum die Teilnehmer des Verwaltungsgebührenboykotts nicht exmatrikuliert werden
html,

FSRK am 10.02.2006:
Nur solidarisch ist der Mensch Souverän html,

FSRK am 06.02.2006:
Antwort der FSRK-Referenten auf den Brief des Vizepräsidenten Fischer html

FSRK am 04.02.2006:
Studiengebühren sind dekultivierend html

FSRK Pressemitteilung vom 01.02.2006:
Verwaltungsgebührenboykott an der Uni Hamburg html

FSRK am 12.01.2006:
Studiengebühren sind sozial ungerecht...
... weil sie alle Studierenden davon abhalten sollen, an sozial gerechten Verhältnissen zu arbeiten.
html

FSRK am 11.01.2006:
Standort oder Fortschritt
Studiengebühren sind anti-emanzipatorisch
html

FSRK am 11.01.2006:
Studiengebühren sind anti-demokratisch...
... weil sie die kooperative Verständigung über die Wissenschaft einschränken.
html


Der Kampf gegen die sogenannten Langzeitstudiengebühren (2003-2007)

Fachschaftsrätekonferenz

FSRK Broschüre vom 06.04.2005:
Für Gebührenfreiheit html
— Angst oder Entwicklungsfreude? html
— Die freie Wirtschaft html
— Ein Ende der Bescheidenheit: html
— Ein Modell ist ein Modell ist ein Modell html
— ’Sag mir wo du stehst’ html
— Zur Erinnerung html
— Studiengebühren - Die falschen Lehren aus PISA html
— Offener Brief an den Präsidenten der Universität Hamburg html

FSRK am 11.01.2005:
„Shame, shame, shame, shame on You“
Gegen die kulturelle Normierung durch Studiengebühren html

FSRK am 07.05.2003:
Unterschriftenliste: Kampagne gegen Studiengebühren html

FSRK im Februar 2002:
Stellungnahme zu den Empfehlungen der Dohnanyi-Kommission html

Protestkurier unter Beteiligung von AStA, FSRK, Fachschaftsräten und 18-Uhr-Treffen vom 21.11.2002:
Ausgabe Nummer 5: „Aufstehen für eine solidarische Stadt“ pdf

FSRK am 11.06.2002:
Broschüre zu Studiengebühren html

FSRK-AG zum Hochschulmodernisierungsgesetz am 09.05.2002:
Bildung für Alle statt Studiengebühren html

Verfaßte Studierendenschaft

Studentische Vollversammlung am 26.01.2005:
Veränderung beginnt mit Opposition html,

Studentische Vollversammlung am 3.11.2004:
Gegen Studiengebühren! Für studentische Mitbestimmung! html,

Studentische Vollversammlung am 3.11.2004:
Bundesweite Resolution: „Nein zu Studiengebühren - ja zur Verfassten Studierendenschaft“ html,

Streikende im Februar 2004:
Aufruf zum 07.02.2004: Norddemo - "Wissen verbindet" html

Studentische Vollversammlung am 05.02.2004:
Kein Zurück zur Normalität: Dem qualifizierten Widerstand Kontinuität und Dynamik geben! html

Vollversammlung/Streikende am 20.01.2004:
Studentische Bewegung für eine solidarische Politik! html

Demonstration am 17.01.04:
Flugblatt, Reden, Lieder html

Studentische Vollversammlung am 13.01.2004:
Jetzt erst recht - Kritische Wissenschaft und Bildung für Alle! html, pdf

Studierendenparlament am 17.07.2003:
Soziale Leistungen ausbauen – Studentenwerk bedarfsgerecht subventionieren! html

Studentische Vollversammlung am 03.02.2003:
Resolution: Für kritische und demokratische Hochschulen und Aufruf zur Friedensdemonstration am 15. Februar 2003 html

Aktionstagsvorbereitungstreffen zum 19.12.2002:
Aufruf zur Demonstration und zum Aktionstag am 19.12.2002:
Bildung und Wissenschaft für eine menschenwürdige Entwicklung statt Destruktion html oder pdf

Studentische Vollversammlung am 03.12.2003:
Resolution: „Aufstehen für eine solidarische Stadt“ html]

Studentische Vollversammlung am 05.11.2002:
Resolution: Kein Zurück zur Normalität – für gesellschaftlichen Nutzen statt für Unternehmensprofite html

AStA Uni Hamburg am 20.10.2002:
Hochschulpolitischer Reader: Undemokratisch,
unsozial, unwissenschaftlich, unmodern. pdf

Universität

Akademischer Senat am 04.03.2004:
Ablehnung der Studiengebührensatzung html

Ausschuss für Lehre und Studium des Akademischen Senats am 26.02.2004:
Beschluß zur Gebührensatzung html

Akademischer Senat am 05.02.2004:
Nichtbefassung der Gebührensatzung html

Akademischer Senat am 18.12.2003:
Für ein gebührenfreies Studium! - Für Erhalt der HWP html

Akademischer am 03.07.2003:
Beschluß zu Studiengebühren html

Akademischer und Großer Senat der Universität Hamburg am 30.01.2003:
Grundordnung der Universität Hamburg html

Akademischer Senat am 26.09.2002:
Weitere Stellungnahme zum „Hochschulmodernisierungsgesetz“ html

Großer Senat am 22.06.2002:
Stellungnahme zum „Hochschulmodernisierungsgesetz“ html

Akademischer Senat am 13.06.2002:
Stellungnahme zum „Hochschulmodernisierungsgesetz“ html

Konzil am 06.02.2002:
Bildung für Alle! html

Gewerkschaften

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft am 29.01.2004:
Pressemitteilung: Streik der StudentInnen html

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft am 14.01.2004:
Pressemitteilung: GEW unterstützt Uni-Streik html

ver.di (Vorstand FB05 Hamburg) am 07.01.2004:
Nach dem Senatsbruch: HWP erhalten - Gebührenfreies Studium sichern - Solidarität mit den Studierendenprotesten html

DGB Nord et al. am 08.10.2002(?):
Stellungnahme zum Senatsentwurf des „Hochschulmodernisierungsgesetz“ html, pdf

DGB am 24.05.2002:
Pressemitteilung: Referentenentwurf für Hochschulmodernisierungsgesetz bedeutet Rückschritt html

Gewerkschaften am 08.07.2002:
Gewerkschaftliche Positionen zum Referentenentwurf für ein „Hochschulmodernisierungsgesetz“ html, pdf

Senat und Behörde für Wissenschaft und Forschung

BWF am 10.02.2004:
Ziel- und Leistungsvereinbarungen (ZLV) 2004 html, pdf

BWF am 08.01.2004:
Schreiben zur Gebührensatzung html

Wissenschaftssenator Jörg Dräger am 27.03.2003:
Rede auf der Bayerischen Rektorenkonferenz: Bildungsdarlehen statt BAföG – Plädoyer für eine grundlegende Reform der Studienfinanzierung html

Expertenkommission am 30.01.2003:
Bericht der Kommission zur Strukturreform der Hamburger Hochschulen Langfassung: pdf Kurzfassung: pdf

Senat am 20.08.2002:
„Begründung“ zum Entwurf eines neuen HmbHG pdf

Senat am 05.11.2002:
Entwurf eines Hochschulmodernisierungsgesetzes (Drucksache 17/1661) pdf

http://www.fsrk.de/artikel_298.html [Stand 19. November 2012]